Der 2. SCR Futsalcup (Ahlert Futsalcup): 19. und 20. Dezember 2015

Tempo, Fairness, Raffinesse

Ahlert Futsalcup 2015 des SC Reckenfeld – Turniertag 1

Am Samstag starte der SC Reckenfeld sein zweitägiges Futsal-Turnier. Am ersten Wettkampftag setzten sich zwei Gäste-Mannschaften durch: Der FC Brünninghausen im U 17-Turnier und der TSV Marl-Hüls in der U 19-Konkurrenz durften sich über den Wanderpokal freuen.

Ungeschriebene Gesetze gibt es im Fußball ja ohne Ende: Dass der Gefoulte den Elfmeter niemals selber schießen sollte. Oder dass das zweite Jahr nach dem Aufstieg immer das schwerste ist. Eine weitere dieser mehr oder weniger sinnvollen Weisheiten nahmen sich die Jugendteams des SC Reckenfeld am Samstag zu Herzen: nämlich die, dass man seine eigenen Turniere besser nicht selber gewinnt. Könnte unsympathisch wirken.

Die Abordnungen der Hausherren wurden jeweils Letzter, brauchten sich aber keinesfalls zu grämen. Zum einen, weil sie sich mit teilweise hochklassigen Gegnern messen konnten. „Das war für uns ein Turnier zum Lernen“, ordnete etwa SCR-U17-Coach Thorsten Schwarz die Ergebnisse seiner Truppe ein.

Zum anderen, weil die Reckenfelder zwar keine Punkte, dafür aber viel Lob als hervorragende Gastgeber einheimsten. „Wir erleben hier eine tolle Veranstaltung“, fand zum Beispiel Markus Gerwien, Trainer des FC Brünninghausen. Seine Schützlinge setzten sich in einem packenden Finale etwas überraschend mit 2:0 gegen RW Ahlen durch. Dieses Endspiel war ganz eindeutig eine Partie, die all das bot, was die Initiatoren aus den Reihen des SCR dazu bewogen hat, bei ihren Hallenturnieren voll auf Futsal zu setzen: Fairness, blitzsauberes Passspiel, raffinierte Kombinationen, Tempo mit und ohne Ball – hingegen keine Momente, in denen das Spielgerät einfach mal nach vorne gepöhlt wird, begleitet von einem hoffnungsvollen „über Bande!“. Denn die gibt es beim Futsal nicht, so dass wenig dem Zufall überlassen bleibt.

Die Futsal-Vollversion schien alle Beteiligten zu überzeugen. Klar, das eine oder andere technisch schwächere Match besaß Längen, weil bei jeder noch so kleinen Spielunterbrechung die Zeit gestoppt wird. Hin und wieder mussten die professionell ausgebildeten Futsal-Schiedsrichter auch noch Unklarheiten hinsichtlich des – etwas komplizierteren – Regelwerks beseitigen. „Die Referees machen einen grandiosen Job“, meinte SCR-Jugendobmann und Mitorganisator Artur Karliczek zu Recht. Doch auch Tim Vallandi und Americo Schwarz am Zeitnehmertisch durften sich keine Verschnaufpause gönnen: die Uhr anhalten, wieder starten, erneut stoppen – und obendrein noch den Spielplan im Auge behalten.

Aufwand, der sich aus Sicht der SCRler allerdings lohnte: „Wenn einige der Trainer jetzt schon sagen, dass sie nächstes Jahr wiederkommen möchten, zeigt das doch, dass es super läuft“, waren sich die Organisatoren einig.

Quelle: Westfälische Nachrichten


Ordentlich Dampf unterm Dach

Ahlert Futsalcup 2015 des SC Reckenfeld – Turniertag 2

Nachdem am Samstag die U 19- und U 17-Teams beim 2. Ahlert Futsalcup des SC Reckenfeld in der Emshalle am Ball waren, spielten am Sonntag die jüngeren Jahrgänge den Sieger aus. Gespielt wurde bei dieser Variante des Hallenfußballs jeweils in zwei Gruppen. Den Anfang machten ab 9.30 Uhr die U 13-Junioren. Neben den Gastgebern SC Reckenfeld war unter anderem auch der SC Greven 09 mit einer Mannschaft vertreten.

Doch für die Lokalmatadoren war schon in der Vorrunde Schluss. Der SC Reckenfeld holte sich lediglich in dem letzten Vorrundenspiel beim 0:0 gegen den FC Iserlohn einen Punkt und musste sich mit dem letzten Platz in der Gruppe B zufrieden geben.

Auch der SC Greven 09 konnte bei den Endspielen nur zusehen. Mit vier Punkten landeten die 09er auf dem dritten Platz der Gruppe A und verpassten somit das Halbfinale.

In der Gruppe A setzte sich der Ortsnachbar SpVg Emsdetten 05 als Tabellenführer vor dem Hombrucher SV durch. In der SCR-Gruppe schafften es der FC Eintracht Rheine und der TSC Eintracht Dortmund ins Halbfinale.

In den hart umkämpften Halbfinalpartien gewannen die Mannschaften aus Rheine und Dortmund ihre Spiele und zogen in das Finale ein. Schon in der Vorrunde trafen beide Teams beim 0:0-Unentschieden aufeinander. Auch diesmal schenkten sich beide Mannschaften in einem spannenden Spiel nichts. Am Ende setzten sich die Dortmunder knapp mit 2:1 durch.

In dem letzten Turnier an diesem langen Futsal-Wochenende kämpften die U15-Junioren um den Wanderpokal. Auch hier waren der SC Reckenfeld und der SC Greven 09 jeweils mit einer Mannschaft vertreten.

Die Gastgeber konnten allerdings keine Punkte einfahren und landeten auf dem letzten Platz der Gruppe B. Besser lief es hingegen für die 09er. Drei Siege und nur eine Niederlage bedeuteten Platz zwei hinter dem punktgleichen SC Preußen Lengerich. In der anderen Vorrundengruppe setzte sich der TSC Eintracht Dortmund vor dem SC Münster 08 durch.

Im Halbfinale verloren die Grevener mit 0:2 gegen Dortmund und Münster gewann gegen Lengerich. So trafen die 09er im Spiel um Platz Drei erneut auf Lengerich. Nach Sechsmeterschießen verlor Greven knapp mit 2:3.

Den Turniersieg holte sich Münster 08 durch ein 8:7- Erfolg nach Sechsmeterschießen gegen Dortmund.

Die Turnierleitung war mit dem Verlauf der Tage sehr zufrieden. „Wir haben sehr schöne, faire und torreiche Spiele gesehen. Und wir hatten richtig Leben in der Halle“, freute sich Tim Vallandi vor allem über die Stimmung bei den Turnieren.

 

Quelle: Westfälische Nachrichten